Asthma und Langzeitflüge

Am 17. Februar 2009, in Fragen und Antworten, von StarBuG

Hallo Michael,

ich möchte gerne wissen, welche Menschen mit mittel – bis schwerem Asthma Erfahrungen mit Nonstop – Langzeitflügen (mehr als 12 Stunden) gemacht haben? Wie ist es mit dem Kabinendruck? Gibt es Belastungen für die Lunge? Darf man überhaupt solange Nonstop fliegen? Welche Gründe sprechen für gegen einen solchen Nonstop – Langzeitflug?

freundliche Grüße

Margit

Hallo Margit

es spricht nichts gegen einen Langzeitflug als Asthmatiker.

Du musst nur darauf achten, deine Notfallmedikation dabei zu haben.

Als Asthmatiker mit mittel – bis schwerem Asthma hast du ja bereits eh eine Dauertherapie mit langzeit Betamimetika.
Die sollten eigentlich einen Anfall in der Trockenen Kabinenluft verhindern.
Sollte es doch zu einem Anfall kommen helfen die kurzwirksamen Betamimetika, die du als Notfallmedikation bei dir hast.

Ich hoffe diese Antwort hilft dir

Liebe Grüße

Michael

 

Ein Kommentar zu Asthma und Langzeitflüge

  1. Georg sagt:

    Ich sehe auch keine Probleme. Früher, als es noch Raucherplätze hab und die Klimaanlage alles schön verteilt hat, war das anders. Zudem ist die Wahrscheinlichkeit, daß ein Arzt als Passagier mitfliegt, recht hoch und gibt zusätzliche Sicherheit.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>